Dad died 26.10.2020 8.20am

Dad died at 8.20am 26.10.2020

I have a day of rest. At midday Indian time, my father has finally managed to leave his body, passing the gate of transmission.
Ulrich, my brother, informs me by phone. I say ‚I am not going to play a game of being shocked and sad, because we have to behave like that, when someone passes away. I am just happy, and really, it was more then time, that he had to do the step….‘

And I am so happy, that he could manage, to pass…
It is a release for everyone….. it is, to make his life complete, he has to do that step…. then we all can see from another perspective, the whole life, the art work of all his life, has now a beginning and an end…. and the end has to be celebrated to, and I want to celebrate with happiness, because I feel happiness…. and because, it is happiness… its just a transition …. and its a successfully transition which took place.
I salute to him and his completion of his life, which was all together a good life….

And when we look deep, sadness is not there because its a sad act, its because, we ourself, have a problem with letting go…. we are sad, because we have to say goodbye, stay behind…
We are looking back at the past, holding on to it, with its beautiful moment, which cant be replicated (with him).
But we should look back with gratefulness, what we all experienced together, some good, some not so good things.

In gratefulness
In love
In gratitude

Thank you
Thank you
Thank you

I am so happy for you, dad!!!
With love
And there is peace now
Thomas

———-
This I wrote to my family (sorry, only in German)

Ihr Lieben Alle in der Schmöckel Gruppe,

heute morgen hat sich Bernhard ge-löst. Gelöst von seinem Körper nach langer Arbeit in seinem Inneren. 5 Jahre Schmerz, Leiden und nach Aussen hin Vergessen. 5 Jahre gebunden sein im seinem Körper, so dass er sich nun, nach der Lösung, erst mal wieder an mehr Weite gewöhnen muss. Auf der ‚anderen Seite‘ auf das Himmlische trifft.

Liebe Familie,
Wie ihr wisst, bin ich zZt weiter in Indien unterwegs, kann euch somit nicht vor Ort unterstützen, aber ihr könnt euch gewiss sein, dass ich in dieser Zeit auch bei euch bin und euch, mit was auch immer, durch diese Zeit mittrage.

Etliches ist nun zu organisieren, auf die Reihe zu bringen, vorzubereiten, nachzubereiten….. ich denke an euch.

Bernhard hatte ein bewegtes, nach dem 2. Weltkrieg, zwischenzeitlich dramatisches Leben. Zusammen mit Inge folgte dann ein überwiegend erfülltes Leben. Er hat es genossen, Familie um sich zu haben und für sie zu sorgen. Erst die Kinder, dann später die Partner und darauffolgend Enkel und Urenkel, das hat ihm große Freude gemacht mit allen zu sein und die Familie wachsen zu sehen. Es gibt viele schöne Erinnerungen.

Jetzt seid ihr alle dran, Abschied zu nehmen. Jede, jeder hat dabei eigene Empfindungen, Erinnerungen und Abschiedsgedanken. Ich wünsche euch, dass ihr euch gegenseitig zuhört, mitteilt und in die Arme nehmt. Das Vergangene rückblickend anschauend, diese speziellen Momente der Gegenwart teilt und frohen Herzens auch in die Zukunft blicken könnt.

Persönlich empfinde ich Freude und Leichtigkeit und Erleichterung in meinem Herzen. Ich freue mich, dass mein Vater es geschafft hat, durch das Tor zu gehen. Und ich sehe auf sein Leben, und kann von Geburt bis zum Tod sein Leben ehren. Für einige Abschnitte hab ich keine Bilder, aber für viele. Jetzt ist das Leben komplett, von Beginn bis zum Ende. Ein fast 85jähriges Kunstwerk.

Vielleicht habt ihr Lust, hier auf WhatsApp, schöne Erinnerungen und Gedanken, Fotos zu teilen, vielleicht in dieser Gruppe oder per Direktnachrichten, untereinander oder mit mir…

Jeder Lebensabschnitt ist gesegnet.
Amen
🤎🤎🤎🧎🏽🤎🤎🤎

Comments are closed.